zur Startseite: www.derKindergottesdienst.de

Timotheus

(Paulus und Timotheus)


Bibeltext: Apg 16,1-8

Lehre: Gott kann jeden seiner Kinder gebrauchen


Bibelvers: 2. Kor 12,9 (Luth): Lass dir an meiner Gnade genügen; denn meine Kraft ist in den Schwachen mächtig.


Lieder:


Spiele:


Aktionen:


Gesprächseinstieg:


Bastelideen:


Wiederholungsquiz:


  1. In welcher Stadt wohnte Timotheus? (In Lystra.)
  2. Welche beiden Leute hatten Timotheus schon als Kind von Gott erzählt? (Seine Mutter und seine Oma.)
  3. Wer war Timotheus Vater? (Ein Grieche, der nicht an Gott glaubte.)
  4. Was muss geschehen, bevor Gott dich gebrauchen kann? (Du musst Gottes Kind werden?)
  5. Was dachten die Leute in Lystra über Timotheus? (Sie sahen, dass er ein gutes Leben lebte.)
  6. Welcher Missionar kam nach Lystra? (Paulus.)
  7. Was fragte Paulus Timothsu? (Ob er ihn auf seine Reise begleiten will?)
  8. Was taten Paulus und Timotheus? (Sie besuchten Gemeinden und predigten.)
  9. Worum bat Paulus Timotheus in Ephesus? (Dass Timotheus sich um die Gemeinde kümmert.)
  10. Warum konnte Timotheus das tun, auch wenn er noch jung war? (Weil Gott ihm die Kraft dazu gab.)

Info:

Timotheus kam aus Lystra. Sein Vater war Grieche, seine Mutter Eunike Jüdin (Apg 16,1). Da die Religion von der Mutter übernommen wurde, galt Timotheus auch als Jude. Sowohl seine Mutter Eunike, als auch seine Großmutter Lois waren gläubige Frauen (2. Tim 1,5). Timotheus kannte seit seiner Kindheit die Schriften (2. Tim 3,15).
Da Timotheus in Lystra einen guten Ruf hatte, wählte Paulus in als Begleiter aus. Paulus ließ ihn beschneiden, um kein Anstoß für die Juden zu bieten (Apg 16,2ff). Timotheus war noch sehr jung (1. Tim 4,12).
Timotheus begleitete Paulus auf großen Teilen seiner Missionsreisen (Apg 17,16; Apg 18,5; Apg 19,22).
Paulus nannte Timotheus seinen lieben und getreuen Sohn (1. Kor 4,17) oder auch rechter Sohn im Glauben (1. Tim 1,2), es bestand also ein sehr enges Verhältnis. Paulus vertraute Timotheus und schickte ihn u.A. nach Mazedonien (Apg 19,22) und nach Thessaloniki (1. Thess 3,2ff). Paulus vertraute ihn in seiner Abwesenheit die Gemeinde in Ephesus an (1. Tim 1,3).
In vielen Briefen taucht Timotheus mit Paulus zusammen als Absender auf (2. Kor 1,1; Phil 1,1; Kol 1,1; 1. Thess 1,1; 2. Thess 1,1; Phil 1).
Auch Timotheus schien in Gefangenschaft geraten, dann aber wieder frei gekommen zu sein Hebr 13,23).