zur Startseite: www.derKindergottesdienst.de

Der Gelähmte an der Tempeltür

(Heilung eines Lahmgeborenen an der schönen Pforte, Petrus und Johannes heilen einen Gelähmten)


Bibeltext: Apg 3,1-26

Lehre: Gott will uns das Beste geben.


Bibelvers: Römer 6,23 (Elb) Denn der Lohn der Sünde ist der Tod, die Gnadengabe Gottes aber ewiges Leben in Christus Jesus, unserem Herrn.


Lieder:


Spiele:


Aktionen:


Gesprächseinstieg:


Bastelideen:


Wiederholungsquiz:


  1. Welches Problem hatte der Mann aus der Geschichte? (Er war lahm.)
  2. Wohin brachten seine Freunde ihn? (Vor die schöne Tür des Tempels.)
  3. Wer kam zum Tempel? (Petrus und Johannes.)
  4. Was sagte Petrus zu ihm, was er nicht habe? (Silber und Gold hab ich nicht.)
  5. Aber was sagte Petrus stattdessen? (Im Namen Jesu Christi steh auf und geh.)
  6. Was will Gott uns geben? (Das Beste.)
  7. Was ist das Allerbeste, das Gott uns geben kann? (Das ewige Leben.)
  8. Was tat der Mann, als er geheilt worden war? (Er sprang und lobte Gott.)
  9. Wie reagierten die Menschen, die ihn sahen? (Sie verwunderten sich.)
  10. Was sagte Petrus den Menschen? (Nicht wir haben ihn gesund gemacht, sondern Jesus.)

Info:

9. Stunde: Die Juden zählten die Stunden des Tages ab Sonnenaufgang, ca 6 Uhr. Das heißt, 6 Uhr entspricht der 0. Stunde, 9 Uhr der 3. Stunde, 12 Uhr der 6. Stunde, 15 Uhr der 9. Stunde und 18 Uhr der 12. Stunde. Die 9. Stunde ist also um 15 Uhr nachmittags.
Gelähmte: er war seit Geburt lahm, laut Apg 4,22 war er über 40 Jahre alt