zur Startseite: www.derKindergottesdienst.de

Geburt Jesu

(Weihnachtsgeschichte)


Bibeltext: Lukas 2,1-7

Lehre: Gott will uns nah sein.


Bibelvers: 1. Johannes 4,16b (Luth): Gott ist die Liebe; und wer in der Liebe bleibt, der bleibt in Gott und Gott in ihm.


Lieder:


Spiele:


Aktionen:


Bastelideen:


Wiederholungsquiz:


  1. Wie hieß der Mann von Maria? (Josef.)
  2. Wie hieß der Kaiser zu der Zeit? (Augustus.)
  3. Was wollte der Kaiser Augustus wissen? (Wie viele Menschen in seinem Reich leben.)
  4. Was mussten daher viele Menschen tun? (In ihre Heimatstadt reisen und sich dort in eine Liste eintragen lassen.)
  5. Wohin mussten Maria und Josef gehen? (Nach Bethlehem.)
  6. Welcher bekannte Vorfahre von Josef kam auch aus Bethlehem? (König David.)
  7. Warum musste Jesus unbedingt in Bethlehem geboren werden? (Weil Gott es so vorausgesagt hatte.)
  8. Wie lange dauerte die Reise etwa? (5 Tage.)
  9. Warum war sie für Maria besonders schwer? (Weil sie schwanger war und das Kind bald kommen sollte.)
  10. Was geschah, kurz nachdem sie in Bethlehem angekommen sind? (Das Kind kam zur Welt.)
  11. Wie nannten sie das Baby? (Jesus)
  12. Warum nannten sie es so? (Weil Gott es ihnen gesagt hatte.)
  13. Jesus wir auch Immanuel genannt. Was bedeutet Immanuel? (Gott ist mit uns.)
  14. Was war an Jesus besonders, warum war er kein Baby wie jedes andere? (Er ist Gottes Sohn.)

Info: Stall:

Der Stall ist in dieser Erzählung bewusst weggelassen, da er auch in der Bibel nicht erwähnt wird. Wahrscheinlicher ist es, dass Jesus in einem normalen Haus geboren wurde. In einen Teil des Hauses übernachteten die Tiere und so gab es dort auch Futterkrippen. In so eine Krippe wurde Jesus hineingelegt.