zur Startseite: www.derKindergottesdienst.de

Gleichnis von den bösen Weingärtnern

(Gleichnis der bösen Weingärtner)


Bibeltext: Matthäus 21,33-46; Markus 12,1-12; Lukas 20,9-19

Lehre: Lass Gott in dein Leben.


Bibelvers: Joh 1,12 (Luth): Wie viele ihn aber aufnahmen, denen gab er Macht, Gottes Kinder zu werden, denen, die an seinen Namen glauben.


Lieder:


Spiele:


Aktionen:


Gesprächseinstieg:


Bastelideen:


Wiederholungsquiz:


  1. Wer erzählte eine Geschichte? (Jesus.)
  2. Wo erzählte Jesus dieser Geschichte? (Im Tempel.)
  3. Was tat der Besitzer alles, um den Weinberg fertig zu bekommen? (Er baute einen Zaun, einen Turm und eine Kelter.)
  4. Was tat der Besitzer mit dem Weinberg? (Er verpachtete ihn an Weingärtner.)
  5. Was sollte der Knecht tun, den der Besitzer zu den Weingärtnern schickte? (Er sollte seinen Anteil an den Früchten holen.)
  6. Wen aus der Geschichte kann man mit Gott vergleichen? (Den Besitzer des Weinbergs.)
  7. Was geschah mit den Knechten, die der Besitzer schickte? (Sie wurden geschlagen oder getötet.)
  8. Wen schickte der Besitzer zum Schluss? (Seinen eigenen Sohn.)
  9. Warum wollten die Weingärtner den Sohn töten? (Sei wollten den Weinberg für sich haben.)
  10. Was tat der Besitzer schließlich mit dem Weinberg? (Er gab ihm anderen Weingärtnern.)