zur Startseite: www.derKindergottesdienst.de

Paulus und Elymas

(Palus und Barnabas auf Zypern, Beginn der 1. Missionsreise, Aussendung von Paulus und Barnabas, der Zauberer Elymas, Paulus vor Sergius Paulus)


Bibeltext: Apg 13,1-12

Lehre: Jesus ist der Stärkste.


Bibelvers: Mt 28,18 (Luth): Mir ist gegeben alle Gewalt im Himmel und auf Erden.


Hast du schon einmal eine wichtige Aufgabe bekommen? Vielleicht hat dich dein Vater gebeten, einen wichtigen Brief zum Briefkasten zu bringen. Oder du hast ganz alleine auf deinen kleinen Bruder aufgepasst. Es ist toll, wenn man so eine Aufgabe bekommt. Wenn man merkt, dass andere glauben, man kann das schon schaffen.


In Antiochia sollte auch so eine wichtige Aufgabe vergeben werden. Dort gab es eine Gemeinde von Christen. Viele Christen kamen dort hin, um von Gott zu lernen und gemeinsam zu beten. Es gab viele Lehrer dort, die den anderen von Gott erzählten und die Bibel erklärten. Barnabas hieß einer, ein anderer Simeon, einer Luzius, wieder einer Manaen und einer war auch Paulus. Diese Männer hatten schon eine wichtige Aufgabe in der Gemeinde. Sie halfen den anderen, die Bibel zu verstehen und Gott besser kennen zu lernen.


Sie dienten Gott und beteten viel. Einmal, als sie wieder zusammen beteten, sprach der Heilige Geist zu ihnen: "Ich habe eine besondere Aufgabe für Barnabas und Paulus". Barnabas und Paulus sollten in andere Städte gehen und den Menschen dort von Jesus erzählen. Sie haben sich bestimmt gefreut, dass Gott ihnen zutraute, diese Aufgabe zu schaffen. Aber vielleicht hatten sie auch etwas Angst. "Werden wir das wirklich schaffen?", fragten sie sich. "Gott ist bei euch!", ermutigten ihre Freunde sie. "Jesus ist der Stärkste. Wenn er bei euch ist, dann könnt ihr es schaffen." Dann beteten sie wieder zusammen. Sie beteten dafür, dass Gott Paulus und Barnabas Kraft und Mut gibt.


Wenn du eine Aufgabe hast, wo du nicht weißt, ob du sie alleine schaffen kannst, dann kannst du auch beten. Jesus ist der Stärkste. Und wenn Jesus dir hilft, dann kannst du vieles schaffen. Dann brauchst du keine Angst zu haben. Wenn du zu Jesus gehörst, dann weißt du ja, dass Jesus immer bei dir ist. Vergiss das nicht. Paulus und Barnabas vergaßen es nicht.


So zogen die beiden los. Aber sie blieben nicht zu zweit. Johannes Markus kam auch mit, um ihnen zu helfen. Von Antiochia gingen sie bis an die Küste des Mittelmeers. Dann stiegen sie auf ein Schiff und fuhren nach Zypern. Barnabas kam aus Zypern, so kannte er sich dort gut aus. Erst kamen sie nach Salamis, an der Ostküste. "Jesus ist der Stärkste", verkündeten sie immer wieder den Menschen. "Ihr müsst Jesus nachfolgen, so könnt ihr das ewige Leben bekommen."


Von Salamis zogen sie weiter nach Südwesten, bis nach Paphos. Dort lebte der Statthalter Sergius Paulus. Er war Römer und war sozusagen der Chef dieser Gegend. Er war ein sehr kluger Mann und er interessierte sich für vieles. Sergius Paulus hörte von Barnabas und Paulus. Wahrscheinlich hatte ihm jemand erzählt: "Da sind zwei Juden nach Zypern gekommen, die erzählen allen Menschen von Gott." "Das interessiert mich", dachte Sergius Paulus, "ich würde gerne hören, was sie zu erzählen haben. Könnt ihr sie hier her bringen?" Seine Diener zogen sofort los, um Paulus und Barnabas zu suchen. Als sie das hörten, freuten sie sich sehr. Sie waren ja hier, um den Menschen von Gottes Wort zu erzählen. Also nahmen sie gerne die Einladung an.


Im Haus von Sergius Paulus waren noch viele andere Leute. Viele waren Mitarbeiter des Statthalters. Sie kamen auch, um zu hören, was Paulus und Barnabas erzählen wollten. Manche schauten interessiert, aber einer schaute sehr grimmig. Er war Elymas. Elymas war ein Berater von Sergius Paulus. Aber er war ein Zauberer. Ihm gefiel es gar nicht, dass Paulus und Barnabas von Jesus erzählten.


"Jesus ist Gottes Sohn. Er war tot und ist wieder auferstanden. Er ist der Stärkste", erklärte Paulus. Das Gesicht von Elymas wurde immer finsterer. Plötzlich sprang er auf: "Halt!" rief er. "Das ist doch Quatsch, was ihr erzählt". Dann wandte er sich an Sergius Paulus: "Glaub ihnen ja nicht. Ihr Jesus kann nicht stärker sein als unsere Götter." Elymas hatte gesehen, wie interessiert Sergius Paulus zugehört hatte. "Er darf nicht an Jesus glauben. Ich muss das verhindert", dachte er sich. So diskutierte er mit Paulus. "Das stimmt nicht!", sagte er immer wieder. "Jesus ist nicht der Stärkste. Glaub das bloß nicht."


Manche Menschen wollen nicht glauben, dass Jesus der Stärkste ist. Und das Schlimmste ist, dass sie manchmal verhindert wollen, dass andere an Jesus glauben. Aber Jesus ist immer noch der Stärkste. Jesus ist Gottes Sohn. Er hat die Welt gemacht. Er hat so viele Wunder getan. Und er ist sogar vom Tod auferstanden. Es gibt nichts, was Jesus nicht tun kann. Und heute ist Jesus immer noch derselbe. Er kann auch heute alles tun und ist der Stärkste. Auch, wenn du ihn nicht siehst und es oft nicht merkst, es stimmt. Wenn du noch nicht zu Jesus gehörst, dann fange doch heute an, mit Jesus zu leben. Dann kannst du es nämlich auch erleben. Dann kannst du erleben, dass Jesus die schlechten Dinge in deinem Leben wegnimmt. Dann kannst du auch erleben, dass Jesus dir in deinem Alltag hilft. Und dann wirst du einmal erleben, dass Jesus dich nach deinem Tod zu sich in den Himmel holt. Sag Jesus, dass du zu ihm gehören möchtest.


"Sergius Paulus soll bloß nicht an Jesus glauben", dachte Elymas immer wieder, "das muss ich verhindern." Aber konnte er das verhindert? War er stärker als Jesus? Waren seine Götter stärker als Jesus? Nein. Jesus ist der Stärkste. Deshalb sah Paulus Elymas an. Und dann sagte er, so dass alle es hören konnten: "Du bist ein Sohn des Teufels, voller Bosheit und Ungerechtigkeit. Gott wird dich für eine Zeit lang blind machen, so dass du die Sonne nicht mehr sehen wirst."


Jetzt hielten alle den Atem an. Elymas wollte doch erklären, dass Jesus nicht der Stärkste war. Aber Paulus wollte zeigen, dass Jesus wirklich der Stärkste war. Was stimmte denn nun, er hatte Recht? Sie schauten auf Elymas und warteten, was passieren würde. Elymas verhielt sich auf einmal sehr sonderbar. Er tastete mit den Händen umher. Er suchte jemanden, der ihn festhalten konnte. Elymas konnte nichts mehr sehen. Er war blind. Das war Gott. Gott hatte Elymas blind gemacht, um zu zeigen, dass Jesus wirklich der Stärkste war.


Sergius Paulus hatte alles gesehen. Er hatte schon vorher gut zugehört, was Paulus erzählt hatte. Aber er hatte auch gehört, was Elymas gesagt hatte. Jetzt sah er, dass Paulus Recht hatte. Er sah, dass Jesus wirklich der Stärkste war und sogar Elymas blind machen konnte. Er glaubte an Jesus und fing an, mit Jesus zu leben.


Jesus ist der Stärkste. Du kannst das glauben. Fange deshalb auch an, mit Jesus zu leben.